Projekte

Der „Ärzteverein für afghanische Flüchtlinge „wurde am 03.12.1983 von Ärzten gegründet zur humanitären Unterstützung afghanischer Flüchtlinge in- und außerhalb Afghanistans.

Von 1985 – 1997 an fanden regelmäßige Reisen nach Pakistan und ins Landesinnere statt.
Persönlicher Transport und Allokation der Spenden (Geld – und Sachspenden) .
Alle Reisen wurden privat bezahlt und fanden während der eigentlichen Urlaubszeit statt.

Monetäre Hilfe für Witwen und Waisen sowie für verschiedene Flüchtlingslager wurde geleistet. Weiterhin wurden Maßnahmen zum Aufbau der allgmeinen Infrastruktur  (Brunnenbau, Zeltkäufe, Unterstützung von Schulen und Kindergärten) unterstützt.

Der Aufbau der medizinischen Infrastruktur wurde durch Sachspenden (Poliklinikenaufbau und Ausstattungen dieser) gefördert.

Aktive medizinische Vorort Betreuung, sowie der stetige Austausch und die Zusammenarbeit mit den lokalen Fachkräften, waren regelmäßige, weitere Aufenthaltstätigkeiten. Eine Einweisung erfolgte bei gespendeter Gerätschaft.

Seit 1986 wurde regelmäßige finanzielle Unterstützung für das psychiatrischen Zentrums in Peshawar geleistet, so schuf man  Behandlungsmöglichkeiten für psychisch Kranke und Folteropfer.

1987 fand eine komplette Einrichtung eines diagnostischen Zentrums (sämtliche Geräte wie Mikroskope, Photometer, Reagenzien, etc.) statt. Die Materialien wurden aus  Deutschland per Fluggepäck eingeflogen.
Eins der mitgebrachten Ultraschallgeräte, ist heute  noch in Mazar-i-Sharif im Einsatz. Dadurch konnte die einzige  kostenlose Laboruntersuchungen für Flüchtlingen in Peshawar erschafft werden.

AFAF e.V ist ein DAMF e.V. Gründungsmitglied. Der Verein stellte den Vorsitzenden bis 1.3. 2007

In Afghanistan wurden weiterhin  Nahrungsmitteln für Bedürftige gekauft ,sowie Schulen unterstützt. Der Bau einer Grundschule in Jelalabad wurde finanziert.
Verschiedene Kliniken wurden mit Medikamenten und Geräten beliefert. Schulung der afghanischen Fachkräfte an der gespendeten, medizinischen  Gerätschaft.

Knowledge Transfer durch Unterrichtung von afghanischer Ärzte in unterschiedlichen Fachgebieten.
Finanzielle Hilfe zum Drucken medizinischer Journale.

Einrichtung einer neonatologischen Abteilung in der Maiwand-Kinderklinik in Kabul (Universitätsklinik). Wasseranschluss für die Abteilung.

Ermöglichung einer kinderkardiologischen Fortbildung eines afghanischen Arztes in Deutschland.
Bau und Betrieb einer Poliklinik in der Nähe von Jelalabad (Ostafghanistan).

Bau einer Grundschule in Khewa (Ostafghanistan).

Pages

Categories

Links

Feeds